a
WORUM GING ES
b
GRÜNE POSITION
c
WAS WIR ERREICHT HABEN
d
WAS WIR NICHT ERREICHT HABEN

Gesundheit von Honigbienen und Bienenzucht

In den letzten zehn Jahren ist der Bienenbestand jedes Jahr um fast ein Drittel gesunken.

Monokulturen und der massive Einsatz von Pestiziden in der intensiven Landwirtschaft sind zwei wichtige Ursachen dafür.

Dabei spielen Honigbienen und andere Wildbestäuber eine wichtige Rolle bei der Produktion unserer Lebensmittel. Ohne Bienen würde die Bestäubung erheblich zurückgehen und ohne Bestäubung wäre die gesamte Landwirtschaft so gut wie undenkbar.

Honigbienen sind ebenfalls zuverlässige Indikatoren für die Gesundheit landwirtschaftlicher Ökosysteme.

 

Was war die Position der Grünen dazu?

Die Grünen wollen ein Verbot von Pestiziden wie Neonicotinoiden, die für Bienen erwiesen schädlich sind.

Wir sehen auch Risiken durch den Anbau von gentechnisch veränderten Organismen (GVO).

Weder ihr Pollenflug noch die Routen der Bienen sind vorhersehbar, so dass Honig leicht durch GVO-Pollen kontaminiert werden kann. Wir fordern deshalb die Anwendung des Vorsorgeprinzips und des Verursacherprinzips. um Imker zu schützen.

Wir wollen einen schnellen Übergang zu einer bienenfreundlichen, nachhaltigen Landwirtschaft, die darauf verzichtet, ganze Landstriche in Monokulturen zu verwandeln.

 

Hat das Parlament die Grüne Position übernommen?

Die Grünen haben erfolgreich ein Verbot der giftigsten und für Bienenvölker tödlichen Pestizide durchgesetzt.

Bestimmte Neonicotinoide dürfen nun nicht mehr verwendet werden.

Die Verhandlungen waren ebenfalls wichtig um im Parlament neue fraktionsübergreifende Bündnisse zu schließen und Umwelt-NGOs und – besonders wichtig – traditionell konservative Imkerverbände in die Verhandlungen einzubinden.

 

In welchen Punkten wurden die Grünen überstimmt?

Die Grünen bedauern, dass es sich nur um ein Teilverbot handelt.

Das Parlament hat unsere Hauptforderungen nicht unterstützt, die Genehmigung weiterer GVO abzulehnen und den Übergang von Monokulturen zu einer diversifizierteren Landwirtschaft zu forcieren.

Referenz(en)
Videos
PRESSE & VERANSTALTUNGEN
Ausschuss:AGRI

Gesetzgebungsverfahren:Own-initiative procedure

Referenz(en):2011/2108(INI)

BerichterstatterIn:Csaba Sándor Tabajdi (S&D)

Für die Grünen:José Bové

Abgestimmt:15/11/2011

ReferentIn im Ausschuss:Andrzej Nowakowski (Email)
1 of 1

Abstimmungsergebnisse
Nachfolgend finden Sie die Ergebnisse der Schlussabstimmung im Plenum. Wie haben sich die Fraktionen verhalten? Was ist mit den nationalen Delegationen? Und was war die Position Ihres MdEP?